Remote-Sitzungen

Für Installationen oder bei gewissen Supportfällen kann es notwendig sein, dass wir auf deinen Computer zugreifen müssen. Wir verstehen, dass das ein tiefgreifender Eingriff ist. Wir möchten dich deshalb hier über die Remote-Sitzung informieren.

Welche Systeme unterstützen wir?

Wir unterstützen ausschliesslich Windows 10.

Welches Tool verwenden wir?

Wir verwenden die App „Remotehilfe“ (auch bekannt als Quick Assist), die auf allen Windows 10-Computern standardmässig installiert ist.

Wie starte ich das Tool?

Die Fernwartung von Windows 10: Remotehilfe | ComputerService MTK

Drücke CONTROL + WINDOWS + Q oder suche einfach unten links in der Windows-Suchleiste nach „Remotehilfe“.

Jetzt dauert es einen Moment, dann wirst du aufgefordert, einen Code einzugeben. Dieser Code wird von dem Teammitglied zur Verfügung gestellt.

Sicherheitshinweise

Wir haben während der Sitzung vollen Zugriff auf deinen Computer. Das Tool ist aber um einiges sicherer als TeamViewer, AnyDesk und Co: wir können weder Dateien austauschen, noch können wir die Eingabe für dich sperren. Das heisst, du kannst die Sitzung jederzeit beenden, wenn du dich unwohl fühlst.

Wichtige Schritte vor der Remote-Sitzung

Vor dem Termin

  • Schließe alle Programme außer Remotehilfe.
  • Verschiebe deine persönlichen Daten von schnell einsehbaren Orten wie dem Desktop weg. Gleiches gilt für den Internetbrowser.
  • Sorge dafür, dass der Supporter während der Sitzung auf keine rechtswidrige oder pornographische Inhalte stößt.

Während dem Termin

  • Bleibe immer bei deinem Computer und überwache diesen.
  • Bleib mit uns in Kontakt.

Hinweis

Damit wir unsere Leistung verbessern können, kann die Sitzung aufgezeichnet und protokolliert werden. Wenn du dies nicht willst, so teile dies deinem Supporter bitte mit.

Es gelten die rechtlichen Zusatzbestimmungen für Remote-Software.

Scroll to Top